im Rahmen des Druck- und Medienkongress 2021

Der Hunger nach Verpackungen wächst und wächst. Doch Verpackungen müssen nicht nur praktisch und aufmerksamkeitsstark sein. Recyclingfähigkeit und Nachhaltigkeit sind die neuen, zusätzlichen Anforderungen. Wie können Unternehmen „Green Packaging“ als Chance für neue Geschäftsmodelle nützen? Wieviel Bio ist bei Verpackungen sinnvoll und welche Vorzeigebeispiele gibt es bereits? Im Rahmen des Druck- und Medienkongress 2021 liefert der erste Packaging Kongress am 19. Oktober in Wien Input und Insights. Anmeldung ist ab sofort möglich.

Verpackungen sind Schutz, Transportbehälter und Werbefläche. Und sie sind seit vielen Jahren ein Wachstumsmarkt in der Druckbranche. Das Auftragsvolumen für Etiketten, Karton- und Kunststoffverpackungen hat sich in den letzten Jahren zweistellig erhöht. Gleichzeitig stieg der Druck auf die Verpackungsbranche. Bis 2025 sollen laut EU-Vorgabe 65 Prozent aller Verpackungen recycelt werden. Für Verpackungsspezialist:innen eine herausfordernde Aufgabe – vom Design über die Auswahl der Materialien, Produktion und Druck bis zur Endverarbeitung und Logistik müssen Prozesse neu gedacht werden.

„Nachhaltige Verpackungen sind derzeit DAS heiße Thema in der Branche. Deshalb veranstalten wir heuer gemeinsam mit Packaging Austria erstmals einen Kongress zu diesem Thema“, sagt Peter Sodoma, Geschäftsführer des Verband Druck Medien.

Keynote: Innovationstreiber Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist nicht nur etwas für Idealist:innen, sondern zahlt sich für alle erfolgreichen Unternehmen aus, ist Innovationsexpertin Gertraud Leimüller überzeugt. In Ihrer Keynote bringt sie Beispiele aus der Praxis, erklärt, was Unternehmen brauchen, um Innovationszyklen erfolgreich zu implementieren und möchte Mut machen, Nachhaltigkeit als Chance zu sehen.

Insgesamt werden 15 Expert:innen aus den Bereichen Lebensmittelproduktion, Handel, Wissenschaft, Werbung und Design, Innovation sowie Produktion neue Geschäftsmodelle und Trends vorstellen, Market Insights geben und über Innovation sowie die Auswirkungen der neuen Verordnungen auf die Verpackung der Zukunft diskutieren. Mit dabei u.a. Sonja Bähr (Tilisco), Alexander Hell (REWE International AG), Theresa Imre (Markta), Julia Köberl (FSC), Claudia Pfeil (Design-Studio derpfeil), Arnold Posch (Agfa), Daniel Rogl (Lebensmittel-Cluster OÖ), Andreas Schabert (Agentur brand.pack), Stephanie Scheiber (Die Menü-Manufaktur), Manfred Tacker (FH Campus Wien) und Johannes Michael Wareka (Marzek Etiketten+Packaging).

Packaging Kongress im Rahmen des Druck- und Medienkongress 2021

„Grüne Welle oder neue Nachhaltigkeit?“
19. Oktober 2021, 09:00-17:00 Uhr
Radisson Blu Park Royal Palace | Schlossallee 8, 1140 Wien

Standard-Ticket EUR 280,– plus 20% Ust.
Ermäßigtes-Ticket EUR 150,– plus 20% Ust. (Mitglieder des Verband Druck Medien)

Moderation Michael Seidl, Packaging Austria

Programmvorschau

Innovationskraft durch Nachhaltigkeit – Gertraud Leimüller, Innovationsexpertin

Nachhaltigkeit ist nicht nur etwas für Idealist:innen, sondern zahlt sich für alle erfolgreichen Unternehmen aus. Zahlreiche Branchen haben es schon vorgelebt, wie Nachhaltigkeit zu einem neuen Geschäftsmodell wurde und wie aus der Suche nach nachhaltigen Lösungen echte Innovationen wurden. In ihrem Vortrag bringt Innovationsexpertin Gertraud Leimüller Beispiele aus der Praxis und erklärt, was Unternehmen brauchen, um Innovationszyklen erfolgreich zu implementieren.

Gertraud Leimüller ist Gründerin und Geschäftsführerin von winnovation, einer der ersten Open Innovation Management Beratungen in Europa und Evaluatorin in nationalen und europäischen Innovationsprogrammen.

Market Insights Nachhaltigkeit – Alexander Hell, REWE

Bei Nachhaltigkeitstrends ist immer der Handel gefordert. Eine Gratwanderung zwischen unterschiedlichen Wünschen von Konsument:innen, Preisakzeptanz und ökologischen Innovationen. Die REWE International AG mit ihren nachhaltigen Marken wie Ja! Natürlich oder bi good treibt schon seit Jahren nachhaltige Trends voran. Initiativen wie Blühendes Österreich, Wunderlinge oder Natural Branding zeugen von der Innovationsbereitschaft. Nicht alle Ideen konnten sich jedoch durchsetzen. Alexander Hell spricht über Chancen und Herausforderungen der Nachhaltigkeit im Handel.

Alexander Hell ist Senior Sustainability Manager der REWE International AG.

Mehrweg im Handel – geht das überhaupt? – Theresa Imre, Gründerin und Geschäftsführerin von Markta

Markta ist ein digitaler Bauernladen, der regionale Produzent:innen an die Konsument:innen bringt. Die Gründerin Theresa Imre steht für das Thema Nachhaltigkeit und hat auch das Verpackungskonzept für Markta entsprechend aufgebaut. Von der Kühlung bis zu den Verpackungskartons hat sie mit innovativen österreichischen Unternehmen Lösungen entwickelt. In ihrem Vortrag stellt sie die Ideen und ihre Vision vor.

Theresa Imre war Foodbloggerin und Kolumnistin und hat mit Markta ihre Vision eines digitalen Bauernmarktes verwirklicht.

Biopappe in der Küche – Stephanie Scheiber, Die Menü-Manufaktur

2020 hat Die Menü-Manufaktur die Verpackung ihrer Essensportionen auf Kartonschalen umgestellt. Diese patentierten BIOPAP®-Menüschalen haben in Deutschland bereits einen Nachhaltigkeitspreis gewonnen. Was der Umstieg auf kompostierbare Essensschale für den weiteren Weg in Sachen Nachhaltigkeit für das Unternehmen bedeutete, berichtet Stephanie Scheiber.

Stephanie Scheiber ist Leiterin Vertriebsmarketing bei die Menü-Manufaktur.

Plastikfrei? Die neue Verpackungsverordnung – Manfred Tacker, FH Campus Wien

Kreislauffähige Verpackungen sind das Gebot der Stunde. Besonders für Verpackungen aus Kunststoff und Verbundmaterialien bedeutet das eine große Herausforderung. Sie müssen recyclingfähiger und nachhaltiger werden und darüber hinaus auch noch vermehrt aus Recyclingmaterialien bestehen. Dies verursacht hohen Innovationsdruck. Verpackungen müssen den Vorgaben der Circular Packaging Design Guidelines entsprechen. Zusätzlich müssen bis 2025 50% der eingesetzten Kunststoffverpackungen stofflich rezykliert werden, derzeit erreichen wir in Österreich knapp die Hälfte. Was das im Detail bedeutet, erläutert Manfred Tacker von der FH Campus Wien.

Manfred Tacker ist Gründer und Vortragender des Bachelorstudiums Verpackungstechnologie und des Masterstudiums Packaging Technology and Sustainability am FH Campus Wien und Geschäftsführer der Circular Analytics TK GmbH.

Circular Design – Andreas Schabert, brand.pack

Ein Blick auf die Konsumgüterbranche zeigt neue Verpackungstrends: Innovative Materialien, Recycling- und Kreislaufsysteme bieten neue Chancen für nachhaltige Verpackungslösungen. Wir brauchen sinnvolle Konzepte, die zu Marke und Unternehmen passen, aber wie reagieren Designer und Brandowner auf diese Trends? Andreas Schabert gibt einen Überblick über den aktuellen Stand bei Materialien und geht auf die Auswirkungen bei der Gestaltung von Verpackungen ein.

Andreas Schabert ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Agentur brand.pack.

Greenwashing? Nein danke! – Sonja Bähr, Tilisco

Tue Gutes und rede darüber, aber ehrlich! Material- oder CO2- Einsparungen, Umstellen auf recycelbare Verpackungen, diese Maßnahmen können einer besseren Nachhaltigkeit zugerechnet werden. Und die Botschaft darüber soll auch bei den Kund:innen sichtbar sein. Aber Achtung! Es drohen die Fallstricke des Greenwashing. Die Grenzen zwischen ehrlicher Aussage, dem Werben mit Selbstverständlichkeiten und Irreführung sind oft fließend. Sonja Bähr zeigt, anhand vieler anschaulicher positiver und negativer Beispiele, was zu beachten ist.

Sonja Bähr ist Packaging Analystin bei Tilisco.

Vom Leben einer Packaging Design-Agentur – Claudia Pfeil, Design-Studio derpfeil

Das Design-Studio derpfeil mit Sitz in Purkersdorf hat sich ganz dem Verpackungsdesign verschrieben und produziert für namhafte Kund:innen deren Auftritt im Supermarkt. Claudia Pfeil wird in Ihrem Vortrag „Vom Leben einer Packaging Design-Agentur in Zeiten von Circular Design und Nachhaltigkeit“ sich nicht nur den Aufgaben einer Verpackungsdesign-Agentur widmen, sondern sich auch mit den Herausforderungen zum Thema Nachhaltigkeit im Verpackungsdesign auseinandersetzen. Dazu gehört die Analyse, wie Kund:innen dieses Thema betrachten und die Auswirkung auf deren Produkte. Wie ist der aktuelle Stand, was bedeutet Circular Design und wo wird es von der Agentur umgesetzt? Ergänzt wird der Vortrag mit aktuellen Beispielen aus dem Wirken der Agentur und den Erfahrungen mit Kund:innen.

Claudia Pfeil ist Gründerin des Studios derpfeil und Verpackungsdesignerin mit Leidenschaft.

MEHR als Müll: Verpackung kommuniziert WERTIGKETI – Johannes Michael Wareka, Marzek Etiketten+Packaging

„Vielfalt unter einem Dach“ – damit beschreibt Marzek Etiketten+Packaging sein Engagement um Kund:innenwünsche perfekt zu entsprechen. „Ich bin ein Fan von Nachhaltigkeit, aber mit Augenmaß“, meint Johannes Michael Wareka. In seinem Beitrag spricht er über die Anforderungen von Kund:innen hinsichtlich nachhaltiger Verpackungen und berichtet aus seinem reichen Erfahrungsschatz. Inklusive der realistischen Einschätzung, was trotz aller Wünsche in punkto Nachhaltigkeit machbar ist und was nicht.

Dr. Johannes Michael Wareka ist seit 1990 Geschäftsführer von Marzek Etiketten+Packaging.

Best Practice Trends: Nachhaltigkeit: mehr als nur ein Marketingtrend

Nachhaltigkeit betrifft nicht nur das Material, sondern auch den Produktionsprozess. Wie Agfa dieses Thema in den einzelnen Bereichen der Druckvorstufe umsetzt, dazu spricht Mag. Arnold Posch, Branch Manager AT&SEE von Agfa.

Die Veranstalter

Verband Druck Medien Österreich

Der Verband Druck Medien Österreich besteht seit 1872. Er ist die einzige umfassend kompetente und unabhängige Unternehmensvertretung für die grafische Branche in Österreich. Der Verband vertritt mehr als 200 Unternehmen vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern. International ist er in der FESPA organisiert. Präsident ist Gerald Watzal, Gesellschafter von Offset 5020 in Salzburg.

Packaging Austria

Packaging Austria ist ein internationales Verpackungsfachmagazin, das sich dem im wahrsten Sinne des Wortes packenden Thema Verpackung widmet: von Design und technischer Umsetzung bis zum fertigen Verpackungsprodukt. Dabei verknüpft Packaging Austria die Kommunikation zwischen den beauftragenden Unternehmen und der produzierenden Industrie. Packaging Austria ist Teil der Verlagsgruppe EMGroup GmbH.