Lade Veranstaltungen

INGEDE-Symposium 2024 am 13. März

Weniger Fasern aus Altpapier – mehr Fasern aus Verpackung – alle Fasern sollen recyclebar sein.

Das INGEDE Symposium am 13. März in München und online- bietet ein breites Themenspektrum.

Woraus machen wir in Zukunft Papier? Altpapier ist knapp. Immer mehr Menschen lesen immer weniger Zeitung; viele glauben, Informationen aus dem Internet seien nachhaltig – trotz des immensen klimaschädlichen Stromverbrauchs. Papier ist nachhaltig, Papier schützt das Klima, und trotzdem ist es knapp. Und die Altpapiertonnen enthalten fast nur noch Verpackung.

Die Welt des Papierrecyclings trifft sich jedes Jahr in München: Das INGEDE-Symposium ist weltweit die einzige Veranstaltung, die alle Aspekte des Themas Papierrecycling abdeckt, von der Recyclebarkeit über die Altpapiererfassung bis zum Deinkingprozess.

Hybrid: online und vor Ort in München

Das INGEDE-Symposium 2024 findet wieder als Hybrid-Veranstaltung statt, in München mit ausreichend Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen, aber gleichzeitig auch online.

Vorträge

Welche alternativen Faserstoffe können wir nutzen? Wofür? Wie werden faserbasierende Verpackungen recyclebar? Welche Barrieren sind recyclingfreundlich? Wie entwickelt sich der Altpapiermarkt regional und global? Diese Themen stehen auch im Mittelpunkt des Vortrags von Arne Kant, Senior Principal bei der AFRY Management Consulting GmbH in München.

Als „Weckruf“ am Morgen spricht Anne-Katrin Kohlmorgen (Two Sides Deutschland) über Mythen, Fakten und Meinungen zum Thema Umweltsünder Print und digitale „Sauberwelt“? Apropos sauber: Beige ist das neue Grün! Müssen Hygienepapiere immer weiß sein?

Stefan Finke (WEPA) stellt die ersten Recycling-Hygienepapiere in Premiumqualität aus Verpackungskarton vor und den Wandel im Rohstoffspektrum bei Handtuch- und Toilettenpapier oder Küchenrollen.

Ende 2022 hat die Europäische Kommission Ihre Vorschläge zu einer EU-Verpackungsverordnung vorgestellt. Wie die Reduzierung von Verpackung und die Verbesserung der Recyclebarkeit erreicht werden sollen, wird kontrovers diskutiert. Ulrich Leberle (Cepi, Brüssel) beantwortet die Frage: Wie betrifft der Kommissionsvorschlag die Recyclingindustrie, insbesondere die Deinker?

Die Anforderungen der Nutzer von faserbasierten Verpackungen will Jürgen Dornheim (Director Corporate Packaging Innovation & Sustainability bei Procter & Gamble) erläutern.

Eine Reihe weiterer Vorträge befasst sich unter anderem mit der Sortierung von Altpapier, dem Tracking von Ballen und Störstoffen – nicht nur bei der Sortierung – und Untersuchungsmethoden in Sachen Recyclebarkeit.

 

Bild © INGEDE

 

 

 

Noch kein Mitglied?

Sie sind noch kein Mitglied? Mitglied werden zahlt sich aus! Profitieren Sie von den Vorteilen der größten privaten Interessenvertretung Österreichs.

Diesen Beitrag teilen:

Titel

Nach oben