Druck ist Teil der Grundversorgung

Druckereien stellen unverzichtbare Produkte des täglichen Lebens her, wie etwa Verpackungen von Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Medikamenten, essentielle Informationsmedien wie Zeitungen und Zeitschriften sowie Bücher. Ein Überblick des Verband Druck Medien.

Wo bietet Druck Grundversorgung?

Druck von Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Medikamenten

Druckereien, die bedruckte Lebensmittelverpackungen herstellen, sind wichtiger denn je. Denn sie dienen dem Schutz von Lebensmitteln und enthalten behördlich vorgeschriebene Informationen. Das Gleiche gilt für Hygieneprodukte und Medikamente. Supermärkte, Drogeriemärkte und Apotheken benötigen weiterhin eine lückenlose Versorgung.

Druck von Etiketten, Postern und Ordnern

Etiketten, Poster und Informationsordner sind sehr wichtige Kommunikationsmittel, um den Bürgern klare und barrierefreie Informationen zu geben, wichtige Maßnahmen zu erläutern und direkten Kontakt an kritischen Stellen und Strukturen zu vermeiden.

Druck von Zeitungen

Ebenso verlassen sich die betroffenen Bürgerinnen und Bürger auf tägliche Nachrichten, um sich über das Virus auf dem Laufenden zu halten. Laut Eurostat haben 10 % der Menschen in Europa in ihren Haushalten keinen Zugang zum Internet, so dass sie nicht online auf Nachrichten zugreifen können. Dies sind zu einem großen Teil ältere Menschen, die zugleich als eine der Risikogruppe in dieser Krise informiert bleiben muss. Laut einer Eurobarometer-Umfrage zu gefälschten Nachrichten und Online-Desinformation sind traditionelle Printmedien, Fernsehen und Radio weiterhin die vertrauenswürdigsten Nachrichtenquellen. Gefälschte Nachrichten über COVID-19 sind gefährlich und bedrohen das Leben von Menschen. In einer Zeit weit verbreiteter Unsicherheit und Besorgnis muss der Zeitungsdruck fortgesetzt werden.

Druck von Büchern

Gedruckte Bücher sind ein perfektes Unterhaltungsinstrument in Zeiten der Eindämmung. Dies ist insbesondere eine gute Möglichkeit für alle und insbesondere für jüngere Menschen, Zeit außerhalb der Online-Tools zu verbringen. Gedruckte Bücher können weiterhin in Supermärkten geliefert und online bestellt werden. Eine kontinuierliche Produktion gedruckter Bücher sollte aufrechterhalten werden.

Foto © Druckwerkstatt

Über den Verband Druck Medien

Der Verband Druck Medien besteht seit 1872. Er ist die einzige unabhängige Unternehmensvertretung für die grafische Branche in Österreich. Der Verband vertritt mehr als 200 Unternehmen vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern. Präsident ist Gerald Watzal.

Verband Druck Medien
Mag. Peter Sodoma
T +43 1 512 66 09
verband@druckmedien.at

Pressestelle Verband Druck Medien
Mag.a Katharina Scheyerer-Janda
T +43 699 11 88 23 16
E office@meinungsbild.at